Die neuesten Reifen-Innovationen von Michelin

Michelin revolutioniert gerade den Markt für Autoreifen und bietet erstmals einen Ganzjahres-Pneu, der auch als Winterreifen zugelassen ist. In Tests musste der Reifen seine Eignung in einer Temperaturspanne von 70 Grad Celsius (-30°C bis + 40°C) beweisen.

Ende des Sommers müssen die Sommerreifen gegen Winterreifen ausgetauscht werden. Der halbjährliche Wechsel nervt und geht ins Geld, zudem muss der nicht genutzte Reifensatz irgendwo gelagert werden. Ersetzen Sie Ihre alten Reifen mit Ganzjahresreifen als Kompromiss – der lästige Wechsel entfällt, aber auch diese Allwetterreifen zeigen entweder Sommer oder Winter ihre Schwächen.

Auf der 66. Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt präsentierte der französische Reifenhersteller Michelin eine ganze Reihe an Reifen-Innovationen. Im Mittelpunkt stand jedoch der neue MICHELIN CrossClimate – der erste Sommerreifen mit Winterreifen-Kennzeichnung. Michelin betont, dass es sich hierbei nicht um einen herkömmlichen Ganzjahresreifen handelt.
Der neue Reifen wurde für die durchschnittlichen europäischen Wetterverhältnisse optimiert und setzt konsequent die Michelin Total Performance Strategie um, bei der die entscheidenden Leistungsmerkmale optimiert und in einem Reifen vereint wurden.

MICHELIN CrossClimate – sicher unterwegs bei allen Wetterlagen

Das neueste Produkt des französischen Reifenherstellers hat nicht nur den Aufdruck „M+S“, sondern auch die Schneeflocke im Bergsymbol – das bedeutet, dass der Reifen rein rechtlich alle Kriterien eines Winterreifens erfüllt und somit auch in Ländern, zum Beispiel Österreich, eingesetzt werden kann, in denen Winterreifenpflicht besteht.

Der CrossClimate ist ein echtes Universaltalent und laut Herstellerangaben auf jede Situation und alle Straßenverhältnisse vorbereitet. Er zeichnet sich vor allem durch drei Eigenschaften aus: Ein kurzer Bremsweg auf trockener Straße, gutes Bremsverhalten auf nasser Fahrbahn (wird mit der europäischen Reifenkennzeichnung „A“ bezeichnet) sowie Wintertauglichkeit (wird mit dem Symbol „3PMSF“ – Three Peak Mountain Snow Flake gekennzeichnet).

Ersetzen Sie Ihre alten Reifen mit den neuen CrossClimate Reifen, wenn Sie einen Sommerreifen wollen, der auch auf Schnee und Matsch guten Grip bieten soll. Michelins Innovation ist für viele Autofahrer in gemäßigten Klimaregionen eine willkommene Alternative zu den herkömmlichen Sommer- und Winterreifen. Wer dagegen in Regionen mit viel Schnee und Glatteis wohnt, dem empfiehlt Michelin auch weiterhin Winterreifen zu verwenden, die eigens für diese Straßenverhältnisse optimiert wurden.
Der neue Michelin CrossClimate wurde im Mai 2015 auf den Markt gebracht und ist in 23 verschiedenen Größen von 15 bis 17 Zoll erhältlich.

CrossClimate: Optimierung des Materials

Es ist dem französischen Reifenhersteller bei den CrossClimate Reifen gelungen, kaum vereinbare Merkmale von Sommer- und Winterreifen zu kombinieren. Michelin setzt dabei auf zukunftsweisende Technologien was sowohl den Aufbau und die Struktur des Reifens aber auch das Material angeht.
Eine neuartige Gummimischung kann sich bei jeder Temperatur den Fahrbahnunebenheiten anpassen. Das flexible Material der Lauffläche optimiert so die Haftung des Reifens und der Reifen erhält die beste Wertung für seine Bremsleistung auf nasser Fahrbahn.

Ein neuartiges Material unter der Lauffläche optimiert zudem die Energieeffizienz des Reifens. Normalerweise verformen sich Reifen unter der Last des Fahrzeugs bei jeder Umdrehung, wodurch sie sich erwärmen. Das Hinzufügen von Silica der neuesten Generation reduziert die Erwärmung des Reifens und der Kraftstoffverbrauch kann effektiv gesenkt werden.

Das einzigartige V-Profil wird mit neuen selbstblockierenden dreidimensionalen Lamellen kombiniert und optimiert damit die Haftung auf schneebedeckter Fahrbahn. Die 3-D-Lamellen sind so tief wie das Profil, stark gewellt, unterschiedlich dick und geometrisch angeordnet. Damit werden der Grip und die Traktion wesentlich verbessert.

Über den Autor