Reparatur der Auto-Kupplung

Auto-Kupplung

Eine Kupplung ist bei einem Kraftfahrzeug für die Unterbrechung des Kraftschlusses zwischen Motor und Getriebe zuständig. Die Kupplung erleichtert das Anfahren aus dem Stillstand und macht die Schaltvorgänge komfortabel, da sie die Drehzahlunterschiede zwischen Motor und Getriebe ausgleicht.

Arten von Kupplungen

Jede Auto-Kupplung ist auch ein Verschleißteil. Bei schonender Fahrweise hält eine Kupplung etwa 150.000 Kilometer. Wenn ihr auf ein sanftes Einkuppeln achtet und den Drehzahlunterschied zwischen Motor und Getriebe nicht zu groß werden lasst, dann könnt ihr die Kupplung schonen. In heutigen PKWs gibt es unterschiedliche Arten von Kupplungen. Zu den gängigsten zählt die Einscheibentrockenkupplung. In manchen Fahrzeugen der oberen Mittelklasse und einigen Sportwagen können auch zwei Kupplungen verbaut sein, sogenannte Doppelkupplungen. Diese ermöglichen schnellere Schaltvorgänge.

Ausbau der Kupplung

Anzeichen, die auf einen baldigen Austausch der Kupplung hindeuten, können zum Beispiel ein erhöhter Kraftaufwand beim Gangwechsel sein oder schleifende Geräusche. Um den Austausch einer Kupplung in Eigenregie durchzuführen, benötigt ihr neben den passenden Ersatzteilen auf jeden Fall eine Hebebühne oder eine Grube. Die Firma Luk Kupplungen hat für viele gängige Fahrzeugmodelle die passenden Kupplungen im Angebot. Da beim Ausbau der Kupplung meist auch das Getriebe entfernt werden muss, verliert der Motor eine wichtige Stütze. Damit der Motor nicht wegkippen kann, müsst ihr ihn entweder von oben mit einem Motorheber absichern oder von unten fixieren. Meist wird auch das Getriebe, sollte es für den Kupplungswechsel ausgebaut worden sein, mit überprüft und gereinigt.

Unabdingbar für den Ein- und Ausbau sind Spezialwerkzeuge zum Zentrieren der Kupplungsscheibe beim Wiedereinbau und ein Reparaturhandbuch mit Angaben zu den Drehmomentwerten, mit denen die Schrauben und Muttern festgezogen werden müssen. Anfängern unter den Hobbyschraubern sollte auf jeden Fall ein erfahrener KFZ-Schrauber zur Seite stehen, da es bei nicht sachgemäßem Ein- und Ausbau von Kupplung und Co. zu verheerenden Beschädigungen von Getriebe und Motor kommen kann. Wer weder fachkundige Hilfe zur Seite hat, noch den passenden Arbeitsplatz oder das benötigte Werkzeug und keine Schäden am Fahrzeug riskieren möchte, sollte den Kupplungswechsel einer Werkstatt überlassen.

Die Kosten für die Reparatur oder den Wechsel einer Kupplung sind in erster Linie von der Arbeitszeit abhängig. Je nach Fahrzeugmodell kann der Wechsel zwischen ein bis vier Arbeitsstunden dauern. Die Materialkosten für „Do-it-Self-Schrauber“ liegen je nach Fahrzeug zwischen 100 und 400 Euro.

Über den Autor


Ich komme ursprünglich aus Niedersachsen, bin 28 Jahre alt und seit drei Jahren bei Mister Auto. Seit 2011 verantworte ich hier den Bereich Online-Kommunikation. Angefangen habe ich in der Kundenbetreuung, wo ich viel gelernt habe über den Handel mit Autoteilen und Zubehör sowie über Tuning. Mich fasziniert an dieser Welt die Fokussierung und Kreativität, mit der sowohl erfahrene Bastler als auch Gelegenheits-Mechaniker ihre Projekte umsetzen.