Was sollten Sie diesen Winter wählen – Schneeketten, Winterreifen oder Schneesocken?

Wenn Sie noch mit Sommerreifen unterwegs sind, dann wird es höchste Zeit auf Winterreifen umzurüsten, damit Ihr Auto optimal auf den Wintereinbruch vorbereitet ist.

Bei winterlichen Straßenverhältnissen mit Schnee, Schneematsch, Glatteis oder Reifglätte sind Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben. (Ganzjahres- oder Allwetterreifen sind auch erlaubt). Wer ohne fährt und kontrolliert wird, muss mit einem Bußgeld rechnen. Wenn Sie aufgrund von Sommerreifen einen Unfall verursachen, müssen Sie zudem mit einer Leistungskürzung der Kaskoversicherung rechnen. Vor allem wenn Sie in einem Gebiet mit viel Schnee und Eis unterwegs sind, sollten Sie zusätzlich Schneeketten oder Schneesocken dabei haben. Sie können Socken und Schneeketten online kaufen.

Es gibt zwar keine fest vorgeschriebenen Zeiten für Winterreifen, jedoch wird generell empfohlen, von Oktober bis März/April die Reifen mit dem tieferen Profil aufzuziehen.

Schneeketten

DE02-32316949_l

Schneeketten werden vor allem in vielen Wintergebieten verwendet und sind an manchen Gebirgspässen sogar Pflicht. Diese können Sie selbstverständlich online kaufen. Sie sind zwar im Vergleich zu Schneesocken recht schwer, sind jedoch auf häufig schneebedeckten Straßenabschnitten die bessere Wahl. Die Ketten werden auf die zwei Triebräder des Autos montiert – für Hinterrad- und Allradantriebe wird jedoch empfohlen, die Schneeketten auf allen vier Rädern anzubringen.
Passen Sie auf, denn Schneeketten können nicht für alle Fahrzeuge verwendet werden, da manchmal nicht genug Raum zwischen den Reifen und den Radkästen besteht.

Die Hersteller haben die Montage der Schneeketten in den letzten Jahren permanent optimiert. Mittlerweile gibt es auch schnellmonierbare Ketten. Dennoch ist es ratsam, das Anlegen der Ketten zu üben.

Wenn Sie die Schneeketten verwenden, müssen Sie deren Sitz nach ca. 50 bis 100 Meter Fahrt überprüfen, um Schäden an den Radkästen zu vermeiden. Außerdem sollten Sie nicht schneller als 50 km/h fahren, da die Ketten das Fahrverhalten beeinflussen. Entfernen Sie die Ketten umgehend, wenn die Fahrbahn frei von Schnee ist, sonst verschleißen diese schneller. Um ihre Haltbarkeit zu verlängern, empfehlen wir Ihnen, die Ketten mit Wasser zu reinigen und danach zu trocknen.

Schneesocken

Schneesocken sind eine günstige Alternative zu Schneeketten, sind jedoch eher für einen kurzzeitigen Gebrauch oder Notfälle gedacht. Sie haben eine ganze Reihe an Vorteilen: Sie beschädigen die Felgen nicht und elektronische Systeme wie ABS, ESP etc. werden durch die Verwendung nicht beeinträchtigt. Die Montage ist äußerst schnell und einfach: Die Socken werden über das Rad gezogen, ohne dass der Reifen dafür bewegt oder angehoben werden muss. Die Textiloberfläche gibt den Reifen bei ungünstigen Wetterverhältnissen mehr Grip auf der Straße.

Ihre durchlässige Oberfläche ermöglicht einen „trockenen Friktion“ Effekt: Das Wasser der nassen Straßenoberfläche wird absorbiert und abgeführt, so dass der Stoff direkten Kontakt mit dem Schnee/Eis hat. Diese Friktion zusammen mit der elektrostatischen Ladung des Textils ermöglicht so eine bessere Bodenhaftung und das Fahrzeug kann den Kurs leichter halten.

Generell sollten Schneesocken nicht als Ersatz für Winterreifen gesehen werden. In wärmeren Gebieten, wo Schnee und Eis seltener vorkommen, können sie aber eine günstige Alternative sein. Hier eignen sie sich besonders für kürzere Einsätze, zum Beispiel auf nicht geräumten Straßen, auf denen sie eine wesentlich bessere Bodenhaftung haben, als herkömmliche Winterreifen. Auf trockenen Strecken sollten die Socken nicht verwendet werden, da das Material recht empfindlich ist und sonst beschädigt werden könnte.

Über den Autor