Sicherheits-Zubehör: Das brauchen Sie für Ihr Auto

Auslandsreisen werden immer beliebter – viele sind dabei mit dem eigenen Pkw unterwegs. Häufig gelten in anderen Ländern jedoch nicht nur andere Verkehrsregeln, sondern auch andere Regeln, was im Auto mitgeführt werden muss.

43223628_m

Generell gelten für die Ausrüstung eines Autos die Vorschriften und Bestimmungen des Landes, in dem das Fahrzeug zugelassen ist. In Europa werden die Vorschriften schrittweise immer mehr angeglichen, um unnötige Unterschiede in der Ausstattung zu vermeiden. Manches Zubehör ist fest vorgeschrieben, während anderes Equipment nicht zwingend erforderlich ist.
Wenn Sie Sicherheits-Zubehör für Ihr Auto kaufen wollen, lohnt sich ein Vergleich, denn oft gibt es im Internet gute und günstige Angebote.

Warnwesten

In Die Warnweste sollte im Ernstfall bei einer Panne oder einem Unfall schnell griffbereit sein. Von daher ist eine Aufbewahrung im Kofferraum nicht sehr sinnvoll. Verstauen Sie die Weste am besten unter dem Sitz, im Seitenfach der Fahrer- und der Beifahrertür oder im Handschuhfach. Experten raten davon ab, die Warnweste über einen Sitz zu hängen, da durch die Sonneneinstrahlung die Signalfarbe mit der Zeit ausbleichen kann.
Wenn Sie aus dem Auto aussteigen, sollten Sie die Weste tragen. Wegen des leuchtenden Materials werden Sie von anderen Verkehrsteilnehmern bis zu fünf Mal früher wahrgenommen. Vor allem nachts besteht ohne Weste ein deutlich erhöhtes Risiko bei der Unfallhilfe, beim Aufstellen des Warndreiecks, beim Reifenwechsel oder auf dem Weg zur Notrufsäule übersehen zu werden.
Informieren Sie sich vor Reiseantritt genau über die Vorschriften in Ihrem Urlaubsland. In vielen europäischen Ländern sind Warnwesten für alle Fahrzeuginsassen vorgeschrieben.

Feuerlöscher

Wenn Sie Sicherheits-Zubehör für Ihr Auto kaufen, sollten Sie auch über die Anschaffung eines Feuerlöschers nachdenken. Vor allem an heißen Sommertagen gibt es häufiger Meldungen über brennende Autos. Sicherheitsexperten raten deshalb dazu, einen Feuerlöscher im Auto mitzuführen. In vielen Fällen können teure Totalschäden vermieden werden, wenn ein Feuerlöscher mit an Bord ist. So wie die Warnweste, das Warndreieck und der Verbandskasten muss auch der Feuerlöscher zur Brandbekämpfung so im Auto platziert sein, dass man ihn im Notfall schnell zur Hand hat. Achten Sie beim Kauf darauf, dass er die Norm DIN EN erfüllt. Experten raten, den Feuerlöscher alle zwei Jahre von einem Fachmann auf seine Funktionstüchtigkeit überprüfen zu lassen.

33602671_m

Verbandskasten

In vielen europäischen Ländern ist außerdem das Mitführen eines Verbandskastens Pflicht. Wenn Sie einen Erste-Hilfe-Koffer kaufen, sollte dieser der Norm DIN 13164 entsprechen, denn dieser enthält das gesamte vorgeschriebene Verbandsmaterial und erfüllt die geltenden Vorgaben des Verkehrsrechts. Wenn Sie einzelne Teile entnommen haben, sollten diese wieder aufgefüllt werden. Ist der Verbandskasten abgelaufen, sollte er ausgetauscht werden, da das Verbandsmaterial nur eine gewisse Zeit lang steril ist.
Zum Sicherheits-Zubehör für Ihr Fahrzeug gehört zudem unbedingt ein Warndreieck, das in fast allen Ländern Europas Vorschrift ist. In manchen Ländern sollten Sie außerdem ein Abschleppseil und Ersatzglühlampen für die Scheinwerfer dabei haben.

Über den Autor